Gute Leistung bestätigt

Am Wochenende trafen sich im weit entfernten Mühlhausen die Nachwuchsjudoka der Oberpfalz zur Einzelmeisterschaft, die in dieser Altersklasse die höchste erreichbare Ebene darstellt.

Der SC Eschenbach war mit drei Aktiven beteiligt.  Bei den Mädchen unter 12 Jahren trat Jaqueline Harrer an.  Sie hatte es mit drei Konkurrentinnen aus Weiden und Vohenstrauß zu tun.  Die Weidnerin erwies sich als harte Nuss, der Kampf ging über die volle Kampfzeit und endete schließlich unentschieden.  Die beiden anderen Gegnerinnen wurden mit schönen Bodentechniken besiegt, sodass Jaqueline zu Recht auf den Titel als Oberpfalzmeisterin stolz sein kann, zumal es ihr gelang, nahtlos an ihre sehr guten Leistungen beim letzten Ranglistenturnier im April anzuknüpfen.  Auch dort erkämpfte sie sich einen ersten Platz.

Bei den Jungs war der SC Eschenbach mit zwei Kämpfern beteiligt.  Sowohl für Sebastian Götz als auch für Moritz Wiesend war es der erste Wettkampf überhaupt.  In der Gewichtsklasse von Moritz fanden sich leider keine Gegner.  Er durfte nur einen "Freundschaftskampf" mit einem deutlich schwereren Partner austragen und wurde ansonsten kampflos Oberpfalzmeister.

Sebastian Götz kann sich über einen dritten Platz freuen.  Er ging äußerst couragiert gegen sehr viel erfahrenere Gegner ans Werk.  Obwohl es sein erster Einsatz war, ließ er sich nicht werfen.  Der erste Kampf endete unentschieden, in den beiden anderen Duellen musste er sich jeweils im Boden der größeren Erfahrung seiner Gegner geschlagen geben.

Alle drei Kämpfer können sich zufrieden mit ihren erbrachten Leistungen in die Sommerferien begeben.